Aufbau-Anleitungen

Zur Montage der Staubschutzwand ZIPWALL® kann eine handelsübliche Folie (empfohlene Stärke 0,05-0,08 mm) verwendet werden. Es ist sinnvoll, dafür Rollen, 50 m lang, 4 m breit auf 1 m gefaltet (erhältlich im Fachhandel) einzusetzen und die für die Grundlinie der Abschottung erforderliche Länge (plus 0,50 m Überstand) vor Ort abzuschneiden.

Für die Installation wird die Folie sandwichartig zwischen der zweiteiligen Kopfplatte fixiert und auf das Kugelgelenk der Feder-Teleskopstange aufgesteckt und gegen die Decke gedrückt. Durch den festen Sitz der Folie in der Kopfplatte kann die Folie stramm gespannt werden. Nach dem Ausrichten der gespannten Folie werden die Teleskopstangen (Federung) am Boden angehoben und die Folie ebenfalls am Boden stramm gespannt. Fertig ist die Folienwand. Ergänzend können in den Zwischenräumen zur zusätzlichen Abdichtung Teleskopstangen mit Dichtschienen (inklusive Adapter für das Kopfgelenk) gedrückt werden.

Montage der Teleskopstangen

Vorbemerkungen:
Winkel sind nur mit Kopfplatten (punktueller Druck) realisierbar. In den Zwischenräumen können optional Stiele mit Dichtschienen gestellt werden.

Folien: Wir empfehlen (handelsübliche) Folien 80µ (0,08 mm) 4, (alternativ 6) Meter breit, 50-Meter-Rolle.

Optional: Bei Anbringung von Seitendichtschienen sollte an jedem Wandanschluss etwa 30 cm Folienüberhang berücksichtigt werden, um die Folie mit Dichtschienen und Seitenklemmen gegen die Wand zu drücken.


1. Legen Sie eine Folie (oder auch anderes Schutzmaterial) auf dem Boden so in Position, dass Sie es nach Befestigung der Kopfplatten (mittels der Teleskopstangen) an die Decke heben können, um damit eine Wand zu bilden. Lassen Sie dabei an jeder Seite ca. 30 cm. für die Seitenabdichtung sowie weitere Folienreserve um diese später unter die gefederten Stiele spannen zu können.


zipwall_anwendung_2

2. Durch Verschieben des mit Stiften gehaltenen Plattenoberteils lösen Sie die Kopfplatte und nehmen diese ab.


zipwall_anwendung_3

3. Legen Sie die Folie auf das Plattenunterteil und fixieren diese dann mit der beschichteten Platte (die später zur Decke gerichtet sein muss) durch Schieben der Haltestifte. Dann drücken Sie das Kopfteil auf den Kugelkopf des Stiels.


zipwall_anwendung_4

4. Öffnen Sie den Stab-Auszug durch Drehen des inneren Stabes entgegen dem Uhrzeigersinn.


zipwall_anwendung_5

5. Ziehen Sie den Stiel auseinander und drücken den (gefederten) Kopfaufsatz gegen die Decke. Durch Drehen der Stäbe im Uhrzeigersinn sind die Stangen arretiert. Durch die integrierte Feder ist jederzeit eine Nachjustierung möglich.

6. Testen Sie den Sitz der Folie an der Decke. Falls die Folie durchhängt, lösen Sie den Stab noch einmal (entgegen den Uhrzeigersinn) und verschieben ihn bis die Folie stramm sitzt.
Allgemeine Anmerkung: Zunächst muss die gesamte Schutzvorrichtung (Folie) oben korrekt sitzen, bevor sie am Boden ausgerichtet und stramm gespannt wird.


7. Zum Schutz des Bodens heben Sie jeden (Feder-) Stab an und ziehen die Folie unter den Stabfuß, damit sie auf der gesamten Bodenlänge eine Vertikal-Verspannung erhält. Bei rutschigen Böden (Marmor) sorgen Unterlegscheiben für zusätzliche Stabilität. Durch Verwendung von Unterlegscheiben ist auch eine Schrägstellung der Stiele möglich.


Decken- und Wanddichtschienen Montage

Verwendung von Decken- und Wanddichtschienen zur weiteren Abdichtung.

Aufbau des Schutzes - (wie in der „Anwendungsbeschreibung“ beschrieben) Bauen Sie die ZIPWALL®- Teleskopstangen in gewünschter Konfiguration (jeder Winkel ist möglich) mit frei wählbarem (mind. 150 cm) Abstand auf. Geben Sie etwa 10 cm Zusatzlänge der Folie zur Überlappung der Kopfplatte am oberen Stielbereich hinzu (siehe Anwendungsbeschreibung).

Installation der Alu-Schaum- Dichtschiene - Für die Aufnahme einer Dichtschiene ist je eine ZIPWALL®- Teleskopstange erforderlich. Die Kopfplatte wird einfach durch Hochziehen entfernt und mit dem Adapter (zur Aufnahme der Dichtschiene) ausgetauscht.

Anbringung der Dichtschiene - Nehmen Sie die Klemme (Adapter) in die Hand, Drücken Sie die Klemme zusammen (offen), setzen ihn in die richtige Position(etwa in der Mitte) auf die Schiene und lassen ihn wieder los. Damit klemmt der Adapter an der Schiene. Stecken Sie den Adapter mit der Schiene auf die Kugel am Kopf der Feder-Teleskopstange Durch Anheben der Teleskopstange drücken Sie mittels der Schiene die Folie gegen die Decke.


dichtschiene2jrjW3OeU4JFgT

Tauglich für alle Längen - Mit mehreren Schaumschienen können Sie jede Spanne (> 150 cm) abdecken. Die Schiene kann überlappend eingesetzt und somit auf jede Schutz-Wand-Länge eingestellt werden. Für jede Schiene ist ein Vertikal-Stiel erforderlich.


Gebrauch der ZIPWALL®-Seitenklemme - Zunächst bauen Sie die Schutzwand mittels der ZIPWALL®- Teleskopstangen auf. Stellen Sie einen Stiel so auf, dass die Kopfplatte sowohl Wand als auch die Decke berührt und am Boden nicht mehr als 5 cm von der Wand entfernt ist. Sie sollten Sie etwa 30 cm Überlänge der Folie an jeder Wandseite vorsehen. Befestigen Sie die Dichtschiene an der Seitenklemme indem Sie die Klammer drücken. Zur Zentrierung orientieren Sie sich an den Markenzeichen-Aufkleber.

Anbringen der Seitenklemme mit Schiene an der (Vertikal-) Teleskopstange - Öffnen Sie die Seitenklemme indem Sie die Griffe zusammendrücken (siehe Bild). Setzen Sie die Schaumleiste zwischen die (Plastik-) Folie und dem Vertikalstab und bewegen die Klemme so weit, bis das gebogene Gummi-Ende die Vertikalstange umfasst. Lassen Sie den Griff los - damit wird die Folie an die Wand (fest-) gedrückt.

Zur Montage der Staubschutzwand ZIPWALL® kann eine handelsübliche Folie (empfohlene Stärke 0,05-0,08 mm) verwendet werden. Es ist sinnvoll, dafür Rollen, 50 m lang, 4 m breit auf 1 m gefaltet... mehr erfahren »
Fenster schließen
Aufbau-Anleitungen

Zur Montage der Staubschutzwand ZIPWALL® kann eine handelsübliche Folie (empfohlene Stärke 0,05-0,08 mm) verwendet werden. Es ist sinnvoll, dafür Rollen, 50 m lang, 4 m breit auf 1 m gefaltet (erhältlich im Fachhandel) einzusetzen und die für die Grundlinie der Abschottung erforderliche Länge (plus 0,50 m Überstand) vor Ort abzuschneiden.

Für die Installation wird die Folie sandwichartig zwischen der zweiteiligen Kopfplatte fixiert und auf das Kugelgelenk der Feder-Teleskopstange aufgesteckt und gegen die Decke gedrückt. Durch den festen Sitz der Folie in der Kopfplatte kann die Folie stramm gespannt werden. Nach dem Ausrichten der gespannten Folie werden die Teleskopstangen (Federung) am Boden angehoben und die Folie ebenfalls am Boden stramm gespannt. Fertig ist die Folienwand. Ergänzend können in den Zwischenräumen zur zusätzlichen Abdichtung Teleskopstangen mit Dichtschienen (inklusive Adapter für das Kopfgelenk) gedrückt werden.

Montage der Teleskopstangen

Vorbemerkungen:
Winkel sind nur mit Kopfplatten (punktueller Druck) realisierbar. In den Zwischenräumen können optional Stiele mit Dichtschienen gestellt werden.

Folien: Wir empfehlen (handelsübliche) Folien 80µ (0,08 mm) 4, (alternativ 6) Meter breit, 50-Meter-Rolle.

Optional: Bei Anbringung von Seitendichtschienen sollte an jedem Wandanschluss etwa 30 cm Folienüberhang berücksichtigt werden, um die Folie mit Dichtschienen und Seitenklemmen gegen die Wand zu drücken.


1. Legen Sie eine Folie (oder auch anderes Schutzmaterial) auf dem Boden so in Position, dass Sie es nach Befestigung der Kopfplatten (mittels der Teleskopstangen) an die Decke heben können, um damit eine Wand zu bilden. Lassen Sie dabei an jeder Seite ca. 30 cm. für die Seitenabdichtung sowie weitere Folienreserve um diese später unter die gefederten Stiele spannen zu können.


zipwall_anwendung_2

2. Durch Verschieben des mit Stiften gehaltenen Plattenoberteils lösen Sie die Kopfplatte und nehmen diese ab.


zipwall_anwendung_3

3. Legen Sie die Folie auf das Plattenunterteil und fixieren diese dann mit der beschichteten Platte (die später zur Decke gerichtet sein muss) durch Schieben der Haltestifte. Dann drücken Sie das Kopfteil auf den Kugelkopf des Stiels.


zipwall_anwendung_4

4. Öffnen Sie den Stab-Auszug durch Drehen des inneren Stabes entgegen dem Uhrzeigersinn.


zipwall_anwendung_5

5. Ziehen Sie den Stiel auseinander und drücken den (gefederten) Kopfaufsatz gegen die Decke. Durch Drehen der Stäbe im Uhrzeigersinn sind die Stangen arretiert. Durch die integrierte Feder ist jederzeit eine Nachjustierung möglich.

6. Testen Sie den Sitz der Folie an der Decke. Falls die Folie durchhängt, lösen Sie den Stab noch einmal (entgegen den Uhrzeigersinn) und verschieben ihn bis die Folie stramm sitzt.
Allgemeine Anmerkung: Zunächst muss die gesamte Schutzvorrichtung (Folie) oben korrekt sitzen, bevor sie am Boden ausgerichtet und stramm gespannt wird.


7. Zum Schutz des Bodens heben Sie jeden (Feder-) Stab an und ziehen die Folie unter den Stabfuß, damit sie auf der gesamten Bodenlänge eine Vertikal-Verspannung erhält. Bei rutschigen Böden (Marmor) sorgen Unterlegscheiben für zusätzliche Stabilität. Durch Verwendung von Unterlegscheiben ist auch eine Schrägstellung der Stiele möglich.


Decken- und Wanddichtschienen Montage

Verwendung von Decken- und Wanddichtschienen zur weiteren Abdichtung.

Aufbau des Schutzes - (wie in der „Anwendungsbeschreibung“ beschrieben) Bauen Sie die ZIPWALL®- Teleskopstangen in gewünschter Konfiguration (jeder Winkel ist möglich) mit frei wählbarem (mind. 150 cm) Abstand auf. Geben Sie etwa 10 cm Zusatzlänge der Folie zur Überlappung der Kopfplatte am oberen Stielbereich hinzu (siehe Anwendungsbeschreibung).

Installation der Alu-Schaum- Dichtschiene - Für die Aufnahme einer Dichtschiene ist je eine ZIPWALL®- Teleskopstange erforderlich. Die Kopfplatte wird einfach durch Hochziehen entfernt und mit dem Adapter (zur Aufnahme der Dichtschiene) ausgetauscht.

Anbringung der Dichtschiene - Nehmen Sie die Klemme (Adapter) in die Hand, Drücken Sie die Klemme zusammen (offen), setzen ihn in die richtige Position(etwa in der Mitte) auf die Schiene und lassen ihn wieder los. Damit klemmt der Adapter an der Schiene. Stecken Sie den Adapter mit der Schiene auf die Kugel am Kopf der Feder-Teleskopstange Durch Anheben der Teleskopstange drücken Sie mittels der Schiene die Folie gegen die Decke.


dichtschiene2jrjW3OeU4JFgT

Tauglich für alle Längen - Mit mehreren Schaumschienen können Sie jede Spanne (> 150 cm) abdecken. Die Schiene kann überlappend eingesetzt und somit auf jede Schutz-Wand-Länge eingestellt werden. Für jede Schiene ist ein Vertikal-Stiel erforderlich.


Gebrauch der ZIPWALL®-Seitenklemme - Zunächst bauen Sie die Schutzwand mittels der ZIPWALL®- Teleskopstangen auf. Stellen Sie einen Stiel so auf, dass die Kopfplatte sowohl Wand als auch die Decke berührt und am Boden nicht mehr als 5 cm von der Wand entfernt ist. Sie sollten Sie etwa 30 cm Überlänge der Folie an jeder Wandseite vorsehen. Befestigen Sie die Dichtschiene an der Seitenklemme indem Sie die Klammer drücken. Zur Zentrierung orientieren Sie sich an den Markenzeichen-Aufkleber.

Anbringen der Seitenklemme mit Schiene an der (Vertikal-) Teleskopstange - Öffnen Sie die Seitenklemme indem Sie die Griffe zusammendrücken (siehe Bild). Setzen Sie die Schaumleiste zwischen die (Plastik-) Folie und dem Vertikalstab und bewegen die Klemme so weit, bis das gebogene Gummi-Ende die Vertikalstange umfasst. Lassen Sie den Griff los - damit wird die Folie an die Wand (fest-) gedrückt.

Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!